Monas kleiner Kräutergarten – Livismart
Kostenloser Versand
Einfache Rücksendung
1 Jahr Garantie
Über 300.000 zufriedene Kunden

Monas kleiner Kräutergarten


Kräuterkunde

Salate mit frischen Kräutern schmecken herrlich, findet ihr nicht auch? Und, was gibt es Schöneres als die gesunden und geschmackvollen Kräuter auf der eigenen Fensterbank zu ziehen? Die frische Ernte kann dann beispielsweise zum Verfeinern von einem schmackhaften grünen Salat genommen werden.

Basilikum

Photo: Pexels

Der Klassiker unter den mediterranen Gewürzen riecht und schmeckt unverkennbar gut. Eine helles und warmes Plätzen auf einer südlichen Fensterbank lassen dieses tolle Gewürz wunderbar gedeihen. Viel Gießen nicht vergessen. Auf Pizza, Pasta und Mozarella-Tomaten-Salat macht Basilikum immer eine gute Figur.

Dill

Diese Kräuterpflanze liebt es im Halbschatten zu stehen. Dill darf keine Platzangst bekommen und  braucht genügend Raum auf mäßig feuchtem Boden. Dieses äußerst pflegeleichte Gewächs lässt sich wunderbar zu Fischgerichten kombinieren.

Schnittlauch

Wer kennt ihn nicht, den aromatischen Geschmack von Schnittlauch? Das Liliengewächs kommt ursprünglich aus den weiten Steppengebieten Asiens und liebt die pralle Sonne. Um diese Pflanze gedeihen zu lassen, reicht einfache Blumenerde. Möchte man optimale Bedingungen schaffen, sät man den Samen auf kalkhaltigen, lehmigen Boden aus. Ob Pellkartoffeln mit Quark, oder in einen leckeren sahnigen Quark eingerührt, ist Schnittlauch immer eine gute und vor allem gesunde Idee.

Petersilie

Im Gegensatz zu Basilikum liebt die Petersilie das schattige Plätzchen und nur leicht feuchten Boden. Petersilie gibt es in zwei unterschiedlichen Arten. Einmal sind die Blätter glatt und einmal kraus ausgeprägt. Dieses Kraut ist so reich an Vitalstoffen, dass es leicht mit einem Nahrungsergänzungsmittel mithalten kann. Herrlich schmeckt die Petersilie zu gekochten und in Butter geschwenkten Salzkartoffeln.

 

Photo: Pexels 

Minze

Die Minze kann sich zu dem Dill auf das halbschattige Plätzchen gesellen. Sie liebt kalkhaltigen Boden und ist eine eher durstige Pflanze. Ob in einem frischen Mojito (Cocktail) oder auch als intensiv, duftenden Minztee, ist das Gewächs sehr vielseitig einsetzbar.

Mich erinnert der Duft der Minze immer an meine Kindheit. Im Winter, wenn es draußen eisig war und ich vom Spielen heim kam, stellte mir meine liebe Frau Mutter immer eine Tasse Tee aus frisch aufgebrühten Minzblättern hin.

Kennt ihr schon unserer super praktischen Helfer, den Salatfix? Damit lassen sich wunderbare Gerichte mit schmackhaften Kräutern ganz unkompliziert in aller Leichtigkeit zaubern.

 Fröhliches Gärtnern wünscht euch eurer Livismart-Team...

Photo: Pexels